Unique Asia Travel & Tours
Visit Cambodia, Kingdom of Wonders
Kambodscha Geographie
Kambodscha bedeckte eine Gesamtfläche von etwas mehr als 180.000 Quadratkilometern. Es liegt in der Mitte der südostasiatischen Halbinsel. Kambodschas 2.572 km lange Grenze teilt sich auf zu Vietnam (1.228 km) im Osten, Thailand (803 km) im Westen und Nordwesten und Laos (541 km) im Nordosten. Kambodscha hat ungefähr 15 Millionen Einwohner, 90% von ihnen sind Khmer, d.h. Khmer ist ihre Muttersprache.

20 Prozent des Landes werden landwirtschaftlich genutzt, hauptsächlich für Nassreis-Anbau in den dichter besiedelten Flussebenen in der Mitte Kambodschas. 2800 Quadratkilometer sind bewässert. Zusammen machen die zentralen Flussebenen drei Viertel der Landesfläche aus. Sie werden vom Mekong Fluss dominiert, der die östliche Landeshälfte von Norden nach Südosten durchzieht, sowie von seinem westlichen Zufluss Tonle Sap und dem südlichen Mekong-Arm namens Bassac. Der Mekong entspringt in Tibet, bevor er Kambodscha erreicht, fließt er entlang der Grenze Chinas mit Myanmar (Birma), durch den Nordteil von Laos und entlang der Grenze von Laos und Thailand. Der Tonle Sap mündet in Phnom Penh in den Mekong. Fast an der gleichen Stelle zweigt der Bassac Mündungsarm des Mekong Deltas ab. Damit liegt Phnom Penh exakt im Kreuzungspunkt der wichtigsten kambodschanischen Flüsse.

Teil des Flusssystems ist auch der See Tonle Sap, der größte natürliche See in Südoastasien. Etwa Mitte Juni erhöht sich der Flusspegel aufgrund von Monsun-Niederschlägen in Südostasien und der Schneeschmelze im Himalaya so sehr, dass seine Abflüsse durch das Delta die enormen Wassermassen nicht mehr schnell genug abführen können, seine Wasserfluten kehren dann die Fließrichtung des Tonle Sap Flusses um, statt eines Ausflusses des Tonle Sap Sees wird er damit ein Zufluss in den See. Der Tonle Sap ist der einzige Fluss der Welt, der seine Fließrichtung regelmäößig wechselt. Der Tonle Sap See bildet dadurch einen wichtigen Puffer, der Überschwemmungen in den Ebenen am Mekong abmildert. Das Bassin von Mekong und Tonle Sap liegt unter 100 m über dem Meeresspiegel. Der Unterlauf des Mekong ist Heimat von Irrawaddy- und von Sousa-Delphinen, die beide keine echten Süßwasser-Delphine sind, sowie einiger der letzten siamesischen Krokodile.

Die zentralen Ebenen sind umgeben von dünn besiedelten Höhenzügen, die die natürlichen Grenzen zu den Nachbarländern bilden.

Die Dangrek-Berge sind der nördliche Rand des Beckens des Tonle Sap, sie sind die steile südliche  Abbruchkante des Khorat-Plateaus in Nordost-Thailand. Die Dangrek-Berge, die sich 320 km von West nach Ost erstrecken, trennen Kambodsch von diesem nordöstlichen Teil Thailands, der Isan genannt wird. Die durchschnittliche Höhe der Dangrek-Kette ist 500 m, die höchste Erhebung erreicht über 700 m. Die berühmteste Stelle der Danrek-Berge ist der spektakulär gelegene alte Tempel Preah Vihear.

Die nordwestlichen kambodschanischen Ebenen zwischen den Dangrek-Bergen und dem Tonle Sap See, mit dem Phnom Kulen als einem erwähnenswerten isolierten Massiv, sind das Herzland der alten Khmer-Zivilisation. Außer Angkor selbst liegen in dieser Region die anderen vier größten vor-angkorianischen und angkorianischen Tempelstädte, Sambor Prei Kuk, Prasat Bakan, Koh Ker und Banteay Chhmar. Es gibt keine Bergbarriere zwischen diesen Ebenen am Tonle Sap und Zentrathailand. Dies erlaubt einfachen Zugang von Bangkok nach Siem Reap, das das Eingangstor zu Angkor und anderen wichtigen historischen Stätten ist. Das Gebiet südlich des Tonle Sap ist die Provinz Battambang, das Haupt-Reisanbaugebiet des Landes. Die Ebenen ertrecken sich hier bis zu den Kardamom-Bergen, Kambodschas größtem Massiv.
 
Der höchste Berg in kambodscha ist Phnom Aural im Ostteil der Kardamom-Hochlands, er erhebt sich 1.771 m über normal Null. Die Kardamom (Kravan) und Elefanten (Damrei) Berge im Westen und Südwesten Kambodschas ziehen sich entlang der Küstenlinie am Golf von Siam, die eine Gesamtlänge von 435 km haben, aber nur 150 km Luftlinie. Die südwestlichen Hänge jener höchsten Berge Kambodschas sind der Landesteil mit der größten Niederschlagsmenge. Das ist der Grund, warum dichter tropischer Regenwald (TSMF) sich an den Westhängen erhalten hat, Kambodschas wichtigste Urwald-Region. Urwald bedeckt nur noch 1,8 % von Kambodschas Fläche. Nach Nigeria ist Kambodscha das Land mit der zweithöchsten Verlustrate an tropischem Regenwald, 58 % zwischen 1990 und 2005, nach dem Bürgerkrieg wirkten illegale Rodungen und Korruption sich verheerend auf den Waldbestand aus. 

Das Hochland beheimatet eine der größten Elefantenpopulationen Indochinas und könnte nocht Lebensraum des Indochina-Tigers sein. Ein  The mountain range is home to one of the largest elephant populations in Indochina and maybe still a habitat of Indochine tigers. Eine spezifische kulturhistorische Eigenart der Berge sind Tonkrug-Bestattungen, es gibt Fundstellen aus dem 15. bis 17. Jahrhundert, sie liegen an natürlichen Felsvorsprüngen, diese Bestattungsart ist sonst aus der kambodschanischen Geschichte nicht bekannt, aber ansonsten Merkmal Südostasiens. Hiesige Legenden besagen, dass die Knochen die Gebeine von kambodschanischen Könige seien. Der landschaftlich reizvollste Teil des südlichen Hochlands ist die Region des Kirirom Nationalparks, in dem sich auch viele Wasserfälle befinden.


Die südliche Küstenregion ist ein schmaler Landstreifen, der nicht dicht besiedelt ist und sich nur in bei Kampot zwischen Sihanoukville und Kep verbreitert. Nördlich davon erlaubt der Anfang des Mekong-Deltas einfachen Zugang zu den südlichen Landesteilen Vietnams.

Weiter nordöstlich ist die Provinz Kampong Cham die Kernregion des kambodschanischen Teils des Mekongtals

Das Rattanakiri-Plateau und das Chhlong-Hochland liegen in der nordöstlichen kambodschanischen Grenzregion zu Vietnam, Zentralvietnam (Annam) ist der Ostteil desselben Bergmassivs. Diese Hochlandregion wird von ethnischen Minderheiten bewohnt, den sogenannten Bergstämmen, sie leben an beiden Seiten der Staatsgrenze. Insbesondere die Provinz Mondolkiri hat schöne Wasserfälle. Die Provinz Rattanakiri gilt als Kambodschas Trekking-Paradies. Der nordöstlichste Teil Kambodschas ist der Vicharey Nationalpark. Nahe der Provinzhauptstadt Banlung liegt der Kratersee Yak Loum.

Das Mekong-Tal trennt Kambodschas nordöstliches Hochland von den oben erwähnten Dangrek-Bergen, es öffnet die zentralen Ebenen zum dritten nachbarland, Laos. Kratie ist eine koloniale Stadt am Mekong, ein Touristenziel wegen der besten Chancen, den Irrawaddy-Delphin zu beobachten, die in den nahe gelegenen Stromschnellen bei Kampie leben. Die nördlichste kambodschanische Stadt am Mekong ist Stung Treng, ein ruhiger Flecken.

Kambodschas administrative Einheiten sind 24 Provinzen, darunter die Hauptstadt Phnom Penh.

Empfehlungen:

Einsamere Tempel sind kleiner, aber romantischer. Entdecken Sie mit uns wahre Angkor-Geheimtipps ...  mehr
Außer den normalen Rundfahrten bieten wir auch Tempel-Besuche in chronologischer Reihenfolge an ...  mehr
Prasat Bakan: Der ausgedehnteste Khmer-Tempel liegt nicht in Angkor, sondern weitab, Prasat Bakan
...  mehr
Boootsfahrten: Angkor ist unübertrefflich, aber es gibt ein weiteres Weltklasse-Reiseziel bei Siem Reap ...  mehr
Kambodscha ist als Reiseland perfekt, Studienreise, Natur, Strand, Shopping zu kombinieren
...  mehr

Schnell-Anfrage

 

Unsere Serviceangebote:

- Flugtickets Inland und International
- Bus und Boot Fahrkarten
- Visa Service
- Hotel oder Guesthouse Reservierungen
- Transportfahrzeug Vermietungen
- Private oder Gruppenteilnahme-Touren in Angkor
- Geführte Rundfahrten in vielen Sprachen
- Urlaubs-Programmpakete
- Maßgeschneiderte Rundreisen

Unsere Specials:

- vergessene Tempel, völlig untouristisch
- Besichtigungen in historischer Reihenfolge

 Unique Asia Travel and Tours

ist ein unabhängiges Reisebüro und Reiseveranstalter registriert in Kambodscha, mit Standort Siem Reap bei Angkor.
Wir sind nicht Teil einer internationalen Holding, wir tragen zur regionalen Entwicklung bei.
Die Firma ist von Einheimischen geführt und 100% in kambodschanischer Hand.
Für Einzelheiten besuchen Sie die Unterseite
Unser Unternehmen